VfB Dob.-Kirchhain

VEREIN FÜR BALLSPIELE Dob.Kirchhain e.V.

mit den Abteilungen:

Aerobic

Gymnastik

Handball

Stepp-Aerobic 

Tischtennis

Volleyball

 

VfB Doberlug-Kirchhain – SV Brandenburg/West 30:26 (17:14) Zunächst gab es einen Schock bei den Spielerinnen sowie bei den Fans der Gastgeber, als sich bei der Erwärmung Torfrau Nancy Zielasko schwer verletzte. Doch die VfB-Frauen pushten sich nun, dass sie das Spiel für sie gewinnen wollten. Die erste Halbzeit startete wie die zweite Halbzeit endete. Die VfB-Damen waren durch die Bank weg hochmotiviert, die zwei Punkte zu holen. Gleich der erste Torwurf war erfolgreich und darauf folgten viele weitere. In der 15. Spielminute hatten sich die Gerberstädterinnen mit fünf Toren vom Gast abgesetzt (10:5). Auch die Auszeit nutzte in dieser Phase den Frauen des SV Brandenburg/West nichts, so konnte in der 18. Spielminute das 12:6 verwandelt werden. Nur in der 30. Spielminute schafften es die Gäste, sich auf immerhin zwei Tore heranzukämpfen (16:14).

In der Pause spornten sich die VfB-Damen noch einmal kräftig an. Die Mannschaft zeigte den Fans weiterhin viele sehenswerte Spielzüge mit erfolgreichen Abschlüssen sowie eine spitzen Deckungsarbeit. Auch die Torfrau Julia Schulz zeigte eine gute Leistung für ihren ersten längeren Einsatz in dieser Liga. So konnten die Gäste von der 33. Spielminute (19:16) bis zur 45. Spielminute (23:16) kein Tor verwandeln. In der 54. Minute konnte der Abstand zu den Gästen auf neun Tore ausgebaut werden (28:19). Und auch, als in der 59. Minute zwei Spielerinnen wegen Zwei-Minuten-Strafen auf der Bank saßen, trafen die VfB-Frauen (30:24).

VfB Doberlug-Kirchhain: Tor: J. Schulz,N. Zielasko. Feld: J. Böhme (5), L. Fechner (2),A. Förster (2),C. Hase (5),E. Hase, J. Herrmann,M. Lange (2), M. Leschke,S. Rambow(4), V. Seyfetdinova (2), A. Weber (8/6).

Artikel der Lausitzer Rundschau 28.11.2017

Mit freundlicher Unterstützung